Die Renaissance der Hedgefonds

Hedgefonds-Manager gehen mit großer Zuversicht in die zweite Jahreshälfte 2021. Das zeigt der neue AIMA Hedge Fund Confidence Index (HFCI) und eine Umfrage in der Szene.

An dieser Befragung, die quartalsweise durchgeführt wird, haben sich zuletzt mehr als 300 Hedgefonds beteiligt. Zusammen verwalten sie rund 1.000 Milliarden US-Dollar. Die Akteure stammen vor allem aus den USA und Großbritannien mit einem Anteil von 36,8 und 33,8 Prozent. Vertreter aus Europa sind in der Umfrage in der Minderheit mit einem Anteil von 2,7 Prozent (Abbildung 1).

Abbildung 1 und 2: Zusammensetzung der Umfrageteilnehmer

Die von Hedgefonds verfolgten Strategien lassen sich nicht auf einen Nenner bringen, sondern unterscheiden sich zum Teil diametral. Die Mehrheit (56,2 Prozent) der Umfrageteilnehmer operiert mit einer Long-Short-Equity-Strategie, wie die nächste Grafik zeigt. 

 

Der von der Alternative Investment Management Association (AIMA) und den Anwaltskanzleien Simmons & Simmons und Seward & Kissel entwickelte Confidence-Index misst das Vertrauen, das die Manager in die wirtschaftlichen Aussichten ihres Geschäfts in den nächsten zwölf Monaten haben. Und hier stehen die Ampeln auf Grün. 

Die Aussichten hellen sich auf

Im Durchschnitt lag der Gradmesser für die Stimmung der Hedgefonds-Profis zuletzt bei 19,5 Punkten (siehe Abbildung 3). Das ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Auftaktquartal mit 18,4 Zählern. Etwa die Hälfte gab zuletzt einen Wert zwischen 11 und 20 zu Protokoll, weitere 30,8 Prozent legten sich zwischen 21 und 30 Zählern fest.  

Abbildung 3: Die Stimmung ist überwiegend sehr gut 

Multi-Strategy-Manager sind mit einem Vertrauenswert von +22 am zuversichtlichsten, gefolgt von Akteuren, die Long/Short-Equity-Konzepte verfolgen. Die insgesamt positive Stimmung hat mehrere Ursachen, allen voran der bessere Wirtschaftsausblick inmitten erfolgreicher Covid-19-Impfkampagnen.

Vor diesem Hintergrund verbuchten Hedgefonds im ersten Halbjahr 2021 im Durchschnitt eine Rendite von etwa 10 Prozent, berichtet das Fachmagazin „Hedgeweek“ – laut Datenanbieter HFR das beste Halbjahresergebnis im ersten Halbjahr seit mehr als zwei Jahrzehnten. Anleger haben den Fondsmanagern, die an der Umfrage teilgenommen haben, in jüngster Zeit viel frisches Geld anvertraut. Allein im Mai sei die globale Industrie um schätzungsweise 41 Milliarden US-Dollar gewachsen. Seit Jahresbeginn beträgt der Mittelzufluss 67 Milliarden US-Dollar.

Zuversicht im Hedgefonds-Lager

Das Vertrauen der Geldgeber beflügelt vor allem die Manager von Multi-strategy funds. Denn diese erwirtschaften laut der Analyse „starke Renditen“. Einige der größeren Fonds in diesem Bereich hätten im Laufe des vergangenen Quartals konstant solide Renditen erzielt, sodass sie den Löwenanteil der frischen Mittel von institutionellen Anlegern erhalten hätten.

Die anhaltend starke Performance sei den Anlegern nicht verborgen geblieben. Hedgefonds erlebten laut dem Quartals-Update geradezu eine Renaissance. Geldgeber suchten „zunehmend nach den Qualitäten von Hedgefonds, um jedes Abwärtsrisiko durch Marktvolatilität zu managen, sowie die Heterogenität ihrer Anlagestrategien, die das beste Potenzial für eine signifikante Diversifikation sowie das höchste Potenzial für die Generierung von Renditen bieten“, heißt es.

Die Daten zeigten, dass der Optimismus der Hedgefonds für die kommenden zwölf Monate jetzt auf dem höchsten Stand seit vielen Jahren liegt, stellen AIMA, Simmons & Simmons und Seward & Kissel fest.

Die vollständige Zusammenfassung der Umfrage für das zweite Quartal 2021 finden Sie hier. (Der Download der Datei startet automatisch.)

Über die Umfrage:
Der AIMA Hedge Fund Confidence Index (HFCI) ist ein neuer globaler Index, der das Vertrauen misst, das Hedgefonds in die wirtschaftlichen Aussichten ihres Geschäfts in den nächsten 12 Monaten haben. Im Rahmen der Umfrage für den AIMA Hedge Fund Confidence Index äußern sich Hedgefonds-Manager zu ihren Aussichten bei der Kapitalbeschaffung, der Ertragsgenerierung, zu Kosten sowie zu den Gesamtaussichten ihrer Fonds. Anschließend bewerten sie ihr Vertrauen auf einer Skala zwischen +50 (das höchste Maß an wirtschaftlichem Vertrauen) und -50 (das niedrigste), wobei 0 ein neutrales Maß an Vertrauen bedeutet.

Autor: Tobias Bürger, bii

Weitere Nachrichten für institutionelle Investoren finden Sie hier.

Bildquelle: Pixabay

Menü